Bienenbeuten vor Diebstahl schützen

Angst vor Diebstahl

Die Angst vor dem Verlust unserer Bienenvölker durch entweder Diebstahl oder Vandalismus steckt wohl in allen Imkern. Gerade zur heutigen Zeit, in der immer wieder Horrorbilder von zerstörten oder leergeräumten Bienenständen durch das Internet geteilt werden, beschäftigt man sich doch sehr damit.

Die Angst geht dann sogar so weit, das manche Imker es scheuen, mit den Bienen in den Raps zu wandern, weil dann die Beuten teilweise auf den „Präsentierteller“ angeboten werden.

Die Lösung

 


(Video zum Thema)

Was wäre, wenn wir es den Bienen -Dieben aber wesentlich schwerer machen könnten, unsere Bienen zu stehlen? Das hätte doch was.

Ich habe dazu eine relativ einfache Konstruktion entwickelt, die einfach anzubringen ist, aber den Aufwand für einen Bienen- oder Honigdieb deutlich erhöht. Klar, mit genügend krimineller Energie und einem hohen Aufwand, bekommt man jedes Schloß und jedes Sicherheitssystem überwunden, aber irgendwann ist der Aufwand einfach nicht mehr gerechtfertigt.

Das System besteht aus 2 Ösen, die von innen an die vorhandenen Blechdeckel angenietet werden. An diesen Ösen kann man nun eine Kette, die unter dem Boden des Volkes herum führt, per Vorhängeschloss anschließen. Befestigt man nun noch den Boden der Beute per Schrauben (von innen) am Beutebock oder der Europalette, dann ist ein einfaches Wegtragen oder öffnen der Beuten nicht mehr möglich.

In meinem YouTube Kanal „Der Selbermacher Blog“ könnt ihr das Beutenschloss in Aktion sehen.

Falls Ihr Interesse haben solltet, solch ein System (Deckel + Kette + Schlösser) zu erwerben, so werde ich mal eine Sammelbestellung organisieren. Kontaktiert mich dazu einfach unter:

info@derselbermacherblog.de

Folgt uns hier:

5 Gedanken zu „Bienenbeuten vor Diebstahl schützen“

  1. Moin, tolle Überlegung, aber wenn Du mit falzlosen Magazinen arbeitest ist es kein größeres Problem einfach zum Beispiel eine Honigraumzarge zwischen Deckel und Brutraum herauszuziehen.
    In der Folge ist dann die Kette lose und der Rest auch weg bzw. umgeworfen oder ähnliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.